Was Sie über Content Delivery Networks (CDN) wissen sollten

Ein Content-Delivery-Netzwerk oder kurz CDN ist ein Netzwerk regional verteilter Server, die via Internet verbunden sind. CDN dienen dazu, Webinhalte an einem breiten geografischen Standort bereitzustellen. Content Delivery Networks sind so konzipiert, dass insbesondere große Mediendateien und Inhalte mit hoher Geschwindigkeit übertragen werden. Sie bieten also skalierbare Speicher- und Auslieferungskapazitäten, die auch bei Lastspitzen eine unterbrechungsfreie Datenauslieferung ermöglichen.

Denn egal, ob Sie auf Ihrer Webseite Live-Streaming, HD-Videos on Demand oder Online-Gaming anbieten, Ihre Nutzer erwarten schnelle Ladezeiten – auf den unterschiedlichsten Endgeräten, an unterschiedlichen Standorten. Sie ist ein wichtigstes Kriterium für die Nutzererfahrung und -zufriedenheit.

Der Ablaufprozess eines CDN sieht wie folgt aus: der Inhalt Ihrer Website wird repliziert und auf mehrere Server verteilt, die sich an verschiedenen Standorten befinden. Immer, wenn Webseitenbesucher bestimmte Aufgaben schnell erledigen möchten, werden die Inhalte von dem Server bereitgestellt, der am nächsten liegt – so werden weit überdurchschnittliche Ladegeschwindigkeiten erreicht und die Nutzererfahrung verbessert.

Darüber hinaus sorgt ein CDN für eine gleichmäßige Verteilung des Datenverkehrs auf die Server. Auf diese Weise wird kein einzelner Server mit erheblichen Verkehrslasten überlastet und gleichzeitig das Risiko eines Serverabsturzes verringert.

Was so kompliziert klingt, ist eigentlich ein einfaches Prinzip. Wir möchten Sie dabei unterstützen, es besser zu verstehen und seine Eignung für Ihre Webpräsenz einschätzen zu können. Deswegen beantworten wir in diesem Artikel die wichtigsten Fragen rund ums Thema, die Ihnen dabei helfen werden, das Konzept von Content-Delivery-Netzwerken besser zu verstehen.

 

Kann ein CDN die 100% ige Verfügbarkeit der Website sicherstellen?

Das Content Delivery Network (CDN) verfügt über den automatischen Umleitungsmechanismus, der es Nutzern Ihrer Webseite ermöglicht, zu anderen aktiven Servern weitergeleitet zu werden. Dies gilt auch in Zeiten von Stromausfällen, Netzwerkproblemen und Hardwareausfällen.

Haben Sie sich jemals die möglichen Folgen eines Ausfalls Ihres Hosting-Servers vorgestellt? Für Webhosting-Server ohne Failover-Backup-Speicherort, an dem die doppelten Dateien gespeichert sind, ist das ein elementares Problem, denn Ihre Website könnte infolgedessen ausfallen bzw. abstürzen.

Content Delivery Networks verfügen über eine inhärente Funktion, die als Ausfall- / Wiederherstellungsfunktion bezeichnet wird. Mit dieser Funktion werden alle statischen Dateien Ihrer Websites in dem globalen Servernetzwerk repliziert. Auf diese Weise wird die 100%ige Verfügbarkeit Ihrer Website sichergestellt und Ihre Website läuft jederzeit weiter.

Inwieweit kann ein CDN die Leistung der Website verbessern?

Jeder Internetnutzer erlebt auf die eine oder andere Weise die Vorteile von Content Delivery Network (CDN), ohne es zu merken. Die Mehrheit der Technologieunternehmen wie Apple, Google, Microsoft usw. nutzt CDN, um das Laden von Webseiteninhalten zu verbessern.

Die Optimierung der Leistung Ihrer Website durch ein CDN kann in drei Kategorien unterteilt werden:

  • Entfernungsreduzierung: Ein CDN hilft, die Entfernung zwischen den angeforderten Daten und dem Nutzer zu verringern.
  • Hardware- / Softwareoptimierungen: Verbesserung der Performance der serverseitigen Infrastruktur bei, z. B. durch die Verwendung von Solid-State-Laufwerken (SSD) und durch einen effizienten Lastenausgleich.
  • Reduzierte Datenübertragung: Ein CDN verwendet verschiedene Techniken zum Komprimieren von Dateien. Das kann die initiale Ladegeschwindigkeit der Seite, muss aber nicht. Doch mehr dazu später.

Verbessert ein CDN die Website-Sicherheit?

Immer, wenn die gesamte Datenübertragung über einen einzelnen Server erfolgt, besteht ein erhöhtes Risiko für böswillige Ereignisse wie Denial-of-Service-Angriffe (DDoS) und andere Sicherheitsanfälligkeiten.  DDoS ist eine koordinierte Datenanforderung, die zu einem festgelegten Zeitpunkt von mehreren Benutzern und Standorten ausgeführt wird. Diese Informationsanfragen können auch durch Bots durchgeführt werden. Ziel ist es, den Server aufgrund der Überlastung des Datenverkehrs zum Absturz zu bringen, um z.B. ein politisches Statement zu machen.

Die Folgen solcher Ereignisse können mehrere Stunden oder sogar Tage andauern, wodurch die Website für Ihre tatsächlichen Benutzer unzugänglich wird. Mit DDoS-Filtern und der Verteilung von Abfragen auf mehrere Standorte, können künstlich erzeugte Zusammenbrüche verhindert werden.

Mit einem CDN haben Sie weitere Vorteile, denn es hilft Ihnen Ihre vertraulichen Informationen zu schützen indem es die TLS / SSL-Zertifikate kontinuierlich aktualisiert und so die Authentifizierungs- und Verschlüsselungsstandards erhöht. Abgesehen davon bewirkt ein CDN auch die Weiterleitung von Traffic von Ihrem ursprünglichen Server zu Proxys.

Wieviel kostet ein CDN?

Der CDN-Markt ist dynamisch – ebenso wie die Preisgestaltung. Auch, wenn die Preise für Speicherplatz sinken, bedeutet dies nicht zwangsläufig, dass Sie weniger bezahlen, um von den Diensten von CDN zu profitieren.  Der Trend geht dahin, ein Lösungspaket zu erstellen, das mit CDN-DDoS-Schutz, CDN-Speicher, DNS-Netzwerk, Live-Streaming-Plattformen, kostenlosem SSL, Überwachungstools, usw. kompatibel ist.

Wir haben für Sie die Preise einiger CDN-Anbieter verglichen, damit Sie den Anbieter er mitteln können, der Ihrem Budget entspricht.

Cloudflare

Cloudflare ist ein äußerst zuverlässiger CDN-Dienstanbieter, der Ihnen hilft, Ihre Website zu schützen und die Leistung zu steigern und das sogar im kostenlosen Abo. Die weltweite Präsenz von Cloudfare CDN umfasst derzeit 115 Rechenzentren in Nord- und Südamerika, im asiatisch-pazifischen Raum, usw. Dank der Anycast-Software bietet Cloudfare CDN ein unglaublich stabiles Netzwerk. Der fortschrittliche DDoS-Schutz, den dieser CDN-Dienst bietet, bleibt einer der besten weltweit. Abgesehen davon ist Cloudfare in der Lage, alle Arten von böswilligen Angriffen abzuwehren.

Die kostenlosen Abos von Cloudflare bieten Ihnen die Möglichkeit, sich einen Überblick über die Dienste zu verschaffen und sie risikolos zu testen. Es ergeben sich fast keinerlei Einschränkungen bei der Nutzung des kostenlosen Abos. So sind Sie nicht gezwungen, ein Upgrade auf eine kostenpflichtige Version durchzuführen.

Dennoch ist ein Upgrade einen Pro-Plan äußerst erschwinglich. Für nur 20 USD im Monat können Sie fortgeschrittene Funktionen wie Bildoptimierungsregeln, zusätzliche Konfigurierbarkeit und verbesserte Unterstützung nutzen.  Unabhängig davon, für welchen Plan Sie sich entscheiden, Cloudflare bietet hervorragende Leistungen.

KeyCDN

KeyCDN ist ein weiteres beliebtes CDN mit zahlreichen Funktionen. Es bietet fortschrittliche Technologie sowie Optimierungen zu erschwinglichen Preisen. Dieses CDN verwendet 100% SSD-optimierte Server für eine geringere Latenz. Weitere Funktionen von KeyCDN sind Echtzeitberichte, maximale Sicherheit, schnelle Verfügbarkeit von Daten und vieles mehr.

Die Funktionen und der Abrechnungsmodus machen KeyCDN einzigartig. Für einen Token von 0,04 USD pro GB steht Ihnen eine unbegrenzte Bandbreite zur Verfügung. Und ja, das ist billiger als die Preise der High-End-Wettbewerber. Die Nutzung kostet 4 US-Dollar pro Monat. Für diesen erschwinglichen Preis bietet Ihnen KeyCDN Spitzenleistungen.

Fastly

Fastly gilt als hochgradig konfigurierbares Schwergewicht in der Welt der Content Delivery Networks. Das CDN bietet Tricks speziell für große Organisationen, z. B. Reddit und Spotify.  Die Fastly-Firmen machen ihrem Namen alle Ehre und überzeugen durch ihre Performance. Laut dem CDNperf-Ranking ist Fastly das zweitschnellste CDN für Großbritannien.

Die größte Stärke von Fastly liegt in der Konfigurierbarkeit des Dienstes. Zum Beispiel gibt es eine breite Support-Palette für verschiedene Arten von Video-Caching. Abgesehen davon bietet es auch ein breites Spektrum an Low-Level-Control. Was den Preis anbelangt, arbeitet Fastly mit einem Preismodell, bei dem die monatliche Mindestgebühr 50 USD beträgt. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, Traffic im Wert von bis zu 50 US-Dollar kostenlos zu testen.

 

So implementieren Sie ein Content Delivery Network für Ihre Website

Das Installieren eines Content Delivery-Netzwerks kann einfach und unkompliziert sein. In den meisten Fällen können Sie die einfachsten, verfügbaren Einstellungen und Anpassungen nutzen, und für CMS wie WordPress stehen entsprechende Plugins zur Verfügung. Sollte Ihre Website jedoch eine spezielle Entwicklung darstellen oder sollten Sie andere, sehr spezifische Anforderungen haben, können Sie den Installationsservice des jeweiligen CDN-Anbieters in Anspruch nehmen.

Schritt 1: Wählen und registrieren Sie sich bei einem CDN-Anbieter

Wenn Sie ein CDN einrichten möchten, müssen Sie zunächst den richtigen CDN-Anbieter auswählen. Von kostenlos bis Premium gibt es unzählige Lösungen.  Die große Auswahl macht es schwieriger als man zunächst denken mag, den perfekten Anbieter für die eigenen Bedürfnisse zu finden. Bei der Auswahl eines CDN-Anbieters gibt es zwei Möglichkeiten: • Wählen Sie ein Webhosting-Unternehmen, das CDN als Teil seiner Dienste anbietet – wie beispielsweise die WP Engine.• Entscheiden Sie sich für einen reinen CDN-Anbieter und nehmen Sie die Konfiguration der Verknüpfungen zwischen dem CDN und dem regulären Webhost manuell vor. Wenn Sie sich für die erste Möglichkeit entscheiden, müssen Sie lediglich Ihre Kontoeinstellungen aktualisieren, um sicherzustellen, dass das CDN für Ihre Website aktiviert ist. Sollten Sie die zweite Option in Betracht ziehen, müssen Sie zunächst einen CDN-Anbieter auswählen und anschließend Schritt für Schritt die Installation selbst abschließen. Es gibt zahlreiche renommierte CDN-Anbieter, aus denen Sie auswählen können. Die beliebtesten haben wir Ihnen bereits oben vorgestellt. Nachdem Sie den gewünschten CDN-Dienstanbieter ausgewählt haben, können Sie mit der Einrichtung Ihres Kontos auf Ihrer WordPress-Website fortfahren.

Schritt 2: Bereiten Sie Ihre WordPress-Website vor

Mit dem CMS WordPress ist die Integration von CDN einfach und unkompliziert. Wenn Sie Ihr CDN nicht manuell einrichten möchten, können Ihnen Plugins dabei helfen, Ihre WordPress-Website mit nur einfachen Schritten für die Einrichtung des CDN vorzubereiten.

Das benutzerfreundlichste Plugin ist wohl WP Super Cache. Mit diesem Plugin können Sie nicht nur die Geschwindigkeit Ihrer Website erhöhen, indem zwischengespeicherte statische HTML-Dateien bereitgestellt werden, wo immer dies möglich ist, sondern es hilft Ihnen so das Datenvolumen, das Ihr Server beim Rendern vollständiger WordPress-Seiten bereitstellen muss, erheblich zu reduzieren.

Neben diesen Grundfunktionen hilft es auch dabei, ein Content Delivery-Netzwerk zu integrieren, indem es die Website-Dateien direkt anfordert. Nachdem Sie das passende Plugin für sich ausgewählt, installiert und aktiviert haben, können Sie die Verbindung zwischen Ihrem neuen CDN und Ihrer WordPress-Website herstellen.

Schritt 3: Verbinden Sie Ihr ausgewähltes CDN mit der WordPress-Website

Das Verbinden Ihres Lieblings-CDN mit WordPress hängt von den Tools ab, die Sie bisher ausgewählt haben. Der erste Schritt besteht darin, nach Aktivierungsvorgängen zu suchen, die für Ihren CDN-Anbieter erforderlich sind. Beispielsweise bieten CDN-Anbieter wie Cloudfare spezifische Anweisungen sowie benutzerdefinierte Original-Plugins an. Damit stellen Sie sicher, dass Ihre Dateien korrekt synchronisiert sind. Wenn Sie sich jedoch nicht sicher sind, wo Sie anfangen sollen, wenden Sie sich an den technischen Support Ihres neuen CDN-Anbieters. Sobald der CDN-Anbieter Ihre Dateien erfolgreich synchronisiert hat, müssen Sie Ihre WordPress-Site so einrichten, dass das CDN anstelle der regulären Serverdateien integriert wird. Hier können Sie Plugins wie WP Super Cache und W3 Total Cache verwenden.Mit WP Super Cache müssen Sie zum Beispiel zunächst die Einstellungen – WP Super Cache – im Dashboard Ihrer WordPress-Website aufrufen. Auf der Registerkarte “CDN” wird das Feld “Support aktivieren” angezeigt. Schließlich können Sie die von Ihrem bevorzugten CDN bereitgestellte URL in den externen URL-Texteingabebereich einfügen. Dann speichern Sie die Änderungen.

Ist CDN für die Website Ihres Kunden relevant?

Der Hauptgrund, warum Sie überlegen sollten, ein CDN zu verwenden besteht darin, die Benutzererfahrung auf Ihrer Website in Bezug auf die Ladegeschwindigkeit zu verbessern. Eine Website kann in einer bestimmten Region oder Land gehostet werden, während die Mehrheit der Benutzer aber aus einer ganz anderen Region stammt. Ist dies der Fall, kann die Benutzererfahrung in Bezug auf die Geschwindigkeit von Ihren eigenen Erfahrungen abweichen.

Die meisten Website-Benutzer, die GTmetrix für die Analyse der Geschwindigkeit ihrer Websites verwenden, bekommen in der Regel im Yslow-Abschnitt die Empfehlung “Use a Content Delivery Network (CDN)” angezeigt. Diese Antwort wird standardmäßig bei der Analyse der Website ausgelöst und wirkt, als wäre das CDN ein besonders wichtiger, ja unabdingbarer Schritt. Lassen Sie uns ein paar Gründe betrachten, warum Sie möglicherweise kein CDN benötigen.

Gründe, warum Sie kein CDN für Ihre Website verwenden sollten

Für viele ist die Entscheidung für die Verwendung von Content Delivery-Netzwerken auf ihrer Website selbstverständlich. Dies liegt vor allem an der Verbesserung von Geschwindigkeit und Leistung, den reduzierten Hosting-Kosten, usw. Es gibt jedoch bestimmte Fälle, in denen die Nachteile der Verwendung eines CDN die angeblichen Vorteile überwiegen. Zwar gibt es eine Reihe von Gründen, die Verwendung von CDNs für Ihre Website in Betracht zu ziehen, doch sollten Sie auch die folgenden Nachteile berücksichtigen, bevor Sie abschließend über das weitere Vorgehen entscheiden:

  • Ihre Website generiert Zugriffe von einem geografischen Standort aus. Die verbreitete Überzeugung ist, dass ein CDN Ihre Dateien weltweit am Point of Presence (PoP) zwischenspeichern kann. Auf diese Weise kann jeder Besucher im gesamten Universum auf Ihre Website zugreifen. Wenn Sie andererseits eine Website für lokale Kunden betreiben oder ein Website-Portfolio für einen lokalen Auftragnehmer oder Techniker hosten, stellt es absolut kein Problem dar, wenn Ihre Website für Besucher aus Deutschland etwas schneller ist, als für die andere Seite der Welt.Wenn ein Besucher aus Ländern wie Japan die Webseite Ihres Berliner Blumen-Lieferservice besuchen möchte, sollte er in der Lage sein, mindestens 2 Sekunden Geduld aufzubringen, damit Ihre Seite über die Untersee-Internetkabel geladen werden kann.  Währenddessen können Ihre Kunden vor Ort die Website schneller erreichen, da sie sich geografisch in der Nähe Ihres Servers befinden. Solange Ihre Kunden einen lokalen oder regionalen Markt bedienen, ist ein CDN nicht mehr erforderlich.
  • Ihre Website ist bereits schnell. Wenn Ihre Website bereits über eine schnelle Ladezeit verfügt, ist in der Regel kein CDN erforderlich, da das Laden dadurch nicht beschleunigt wird. Wenn Sie beispielsweise eine Website haben, die an Orten wie Berlin gehostet wird, und sich Ihre Kunden hauptsächlich in Deutschland befinden. Die Serversoftware läuft zweifellos auf einem Premium-Hosting-Anbieter mit reichlich Bandbreite. Abgesehen davon ist der Back-End-Code mit dem neuesten HTTP-Protokoll gut optimiert. All dies verringert die Reaktionszeit auf weniger als 200 ms. In solchen Fällen kann der Server Ihrer Website Dateien ähnlich wie bei Verwendung eines CDN bereitstellen. In einigen Fällen sogar schneller, als bei der Verwendung eines CDN. In Anbetracht der geografisch lokalen Site-Besucher besteht das einzige, was ein CDN in solchen Fällen tun wird, darin, das Ereignis von Cache-Fehlern zu reduzieren.
  • Ihre Website hat nur geringen Traffic. Wenn Ihre Website täglich nur wenige Besucher verzeichnet, ist es wahrscheinlich, dass die Geschwindigkeit Ihrer Website durch den Einsatz eines CDN sogar verringert wird, statt sie zu beschleunigen.  Das liegt daran, dass die meisten CDNs beim Zwischenspeichern von Dateien einen Pull-Modus verwenden. Dies bedeutet, dass die Dateien nach einer langen Zeit ohne aufgezeichneten Besuch Ihrer Website aus dem Cache des CDN entfernt werden. Wenn also erneut eine Anforderung für die Datei eingeht, wird diese über den CDN-Server an den Ursprungsserver Ihres Standorts weitergeleitet. Dies führt zu einer Verlängerung der Ladezeit für die Seite.Wenn Ihre Website-Besucher nicht ausreichen, um Ihre Dateien am gesamten CDN-Speicherort “heiß” zu halten, wird Ihre Website häufig mit Cache-Fehlern versorgt, wodurch die Ladezeit Ihrer Website langsamer wird als vor der Verwendung des CDN. Wenn Sie also wissen, dass Ihre Website keinen Besucheranströmen ausgesetzt ist, sollten Sie die Verwendung eines CDN eher nicht in Betracht ziehen.

Fazit

Untersuchungen haben ergeben, dass eine Verzögerung von einer Sekunde zu einem Rückgang der Conversions um 7% und sogar zu einer Reduzierung der Seitenaufrufe um 11% führen kann. Abgesehen davon könnte dies auch zu einer Verringerung der Kundenzufriedenheit um 16% führen. Wenn Sie nach Möglichkeiten suchen, Ihr Serviceniveau zu erhalten, während Sie Ihre Online-Präsenz ausbauen, sollten Sie die Integration eines zuverlässigen und skalierbaren Netzwerks zur Bereitstellung von Inhalten in Betracht ziehen. In der Tat ist es eine Investition wert. Es reduziert nicht nur die durch die Latenz verursachten Probleme, sondern bietet Ihren Besuchern zusätzlich die gewünschte Geschwindigkeit, Konsistenz und Leistung, die von einer Website des 21. Jahrhunderts erwartet wird.

Aber für eine Arztpraxis in Berlin oder ein regionales Versorgungsunternehmen ist ein CDN keine zwingende Investition.

 

Performance-Check für Ihre Webseite

Wie Sie sehen, können Sie an vielen Ecken und Enden ansetzen, um die Ladegeschwindigkeit Ihrer Webseite und damit die Nutzerfahrung zu verbessern. CDN sind dabei nur eine Alternative. Was Sie noch tun können, um die Performance Ihrer Webseite kurzfristig und kostengünstig zu verbessern können Sie hier nachlesen.

Falls Ihnen die Arbeit das Ganze aufwändig erscheint und Sie nach einer einfachen Lösung suchen, bieten wir Ihnen einen kompletten Performance-Check für Ihre WordPress-Präsenz an.

Damit können Sie sicher sein, dass alle relevanten Problemquellen durchleuchtet werden und die Performance Ihrer WordPress-Präsenz das Maximalniveau erreicht.

Kontaktieren Sie uns jetzt.

 

Teilen

Link in die Zwischenablage kopieren

Kopieren